Bauwerke
St.Nicolai-Kirche

Die dreischiffige gotische Hallenkirche St.Nicolai entwickelte sich aus einem romanischen Gotteshaus. 1409 – 23 wurde im Süden die von Steinbergsche Kapelle angebaut, 1486 – 88 entstanden die Türme und bis 1503 erfolgte eine Erweiterung der Kirche nach Osten. 1746 ersetzte man die gotische Dachgliederung durch ein höheres, einheitliches Satteldach. St.Nicolai verfügte ursprünglich über eine reiche Innenausstattung, die aber nur in Resten erhalten ist. Sie ist die Hauptkirche des 1205 fassbaren Archidiakonates und der späteren Superintendentur Alfeld.


Rathaus

Das Rathaus entstand in drei Bauabschnitten. 1584 – 86 erhielt das ursprünglich gotische Gebäude ein neues Dachgeschoss, einen Treppenturm und eine Auslucht mit Ziergiebel in Renaissanceformen. Es ist aus Bruchsteinen errichtet und verfügt über eine geräumige Kelleranlage.


Fillerturm

Die Stadt Alfeld, deren Kern an der Winde bis in die frühe Eisenzeit zurückreicht, dehnte sich im Mittelalter nach Norden in Richtung auf das Hägerdorf Aldendorp aus. 1317 wurde die Warne durch die Stadt und um sie herum geleitet und eine Befestigung angelegt. An sie erinnert u.a. der Fillerturm, der mit einer stadtgeschichtlichen Ausstellung versehen ist.




Heimatmuseum

1610 entstand das Gebäude der Lateinschule mit reichen ornamentalen und figürlichen Darstellungen. Im frühen 19.Jahrhundert wurden in ihm die Anfänge der Lehrerausbildung gelegt. Das Haus dient seit 1951 erneut als Museum. Ihm sind ein Archivgebäude und ein Tiermuseum angegliedert.


Fagus-Werk

Als eine der großen architektonischen Leistungen des modernen Industriebaues entstand von 1911 – 1918 nach der Planung des Bauhausmeisters Walter Gropius das Fagus-Werk als Schuhleisten- und Stanzmesserfabrik. In einer besonderen Ausstellung werden die Baugeschichte, die Leistenherstellung und die Person von Walter Gropius dargestellt.

© 2009 Alfeld | Impressum